Textversion
Sie sind hier: Startseite

Praktische Erfolgsgeheimnisse für die junge Elite

2008, Broschiert 140 Seiten, Preis 14,90, ISBN 978-3833494918


Wie wurde zu Königs Artus Zeiten die künftige Elite am Hofe ausgebildet? Den Überlieferungen nach kamen die angehenden Ritter und Edeldamen recht früh auf einem anderen Burg und lernten durch Aufgaben und praktisches Anwenden die Fertigkeiten, die sie für ihre künftige Stellung benötigten.

Unser heutiger Businessnachwuchs erhält meist in den Schulen und den Universitäten
eine hervorragende theoretische Ausbildung. Aber ihm fehlt, bereits in jungen Jahren positive aktive Referenzerlebnisse erlangt zu haben.

Dieses Buch vermittelt entscheidende Erfolgsgeheimnisse in Form von praktischen Aufgaben die junge Persönlichkeiten auf dem Weg zu mehr Erfolg im Leben und im Beruf mitbringen sollten. Diese können ganz individuell Schul- oder Ausbildungsbegleitend erarbeiten werden. Die Lectures fördern Persönlichkeit, soziale Verständnis, gesellschaftliche Gewandtheit, Netzwerkdenken und vieles mehr.

Ziel des Artus-Prinzips: Selbstdenker und Selbstmacher zu werden !

zum Blog

zum kostenlosen eBook



BESTELLUNG

Vorname

Nachname

E-Mail

Straße

PLZ/Ort

 

 Hiermit bestelle ich 1 Exemplar

 

 Hiermit bestelle ich 2 Exemplare

 

 Ich möchte mehrere Exemplare bestellen und bitte um ein Angebot

Nachricht

 


Alternativ: Bestellung über Amazon.de


Informationen zum Autor:

Als Geschäftsführender Gesellschafter der Landshuter Unternehmensberatung Edmund Pelikan Kompetenz GmbH & Co. KG ist er Herausgeber des Fachmagazins „BeteiligungsReport„, das sich als Kommunikationsplattform im Markt der geschlossenen Fonds versteht. Als Publizist und Marktbeobachter äußert er sich regelmäßig auch in anderen Printmedien und im Fernsehen. Seit Ende 2006 ist das Newsportal www.beteiligungsreport.de online, weit über 4.000 News sind bereits verfügbar. Daneben ist Edmund Pelikan als Autor sowie als Referent bei der IHK (Erstellung des bundesweiten Lehrskripts „Geschlossene Fonds der DIHK„) tätig und leitet das unternehmenseigene Institut für BeteiligungsÖkonomie.